Was ist Ayurveda?
Ayurveda, die älteste Heil- und Gesundheitslehre der Welt, bezeichnet man auch als die Wissenschaft vom langen und gesunden Leben. Zu Störungen des Gleichgewichts kommt es, wenn der Mensch gegen seine individuelle Natur handelt. Fehlsteuerungen kommen von ungesunder Ernährung, falschen Lebens- und Verhaltensgewohnheiten, negativen Gefühlen und Stress. Durch einen typgerechten Einsatz von Massagen, Ölen und Kräuterbehandlungen, sowie Ernährungs- und Verhaltensregeln, können wir unser inneres Gleichgewicht, dauerhafte Stabilität, und eine Optimierung unseres gesundheitlichen Zustandes erreichen.

 

Wie wirken ayurvedische Behandlungen?
– Ausgeglichenheit und Harmonie von Körper, Geist und Seele
– Innere und äußere Schönheit als Ausdruck des ganzen Menschen und seiner persönlichen Ausstrahlung
– Sie stärken den Organismus, straffen die Haut und das Gewebe, der Stoffwechsel wird angeregt
– Wirken verjüngend, regenerierend, lösen sowohl körperliche wie auch psychische Schlacken
– Die Durchblutung wird angeregt, Muskelverspannungen und Blockaden lösen sich

– Verleihen Beweglichkeit und Flexibilität, der Körper schüttet verstärkt Glückshormone (Serotonin) aus
– Es sind keine Erotik Massagen !

Ayurveda  Schönheitsmassagen

„Haathabhyanga – Padabhyanga“ (die ayurvedische Hand- und Fußmassage

„Shiro und Mukabhyanga“ (Kopf- und Gesichtsmassage)

„Abhyanga“ (die ayurvedische Ganzkörpermassage)

„Samvahana Frau“  (Seidentüchern, Bürsten, warme Ölmassage, Garshan Peeling,
Waschungen mit Blütensuden)

Gewebestraffende Behandlungen
„Garshan – Seidenhandschuh“ (Peelingeffekt)

„Pinda Sveda“ (Kräuterbeutel)